JUBILÄUMSTAGUNG IN APPENZELL

ENTDECKE DAS GEHEIMNISAPPENZELLDIE KAMERADSCHAFT

  • 24. - 26. Juni 2022

NEWS

Vereinigung ehemaliger päpstlicher Schweizergardisten Appenzell 2021 ... See MoreSee Less

VIDEOS

PROGRAMM

Entdecke das Jubiläumsprogramm von Freitag bis Sonntag für Jung und Alt!

Programm deutsch

Freitag

  • Vielfältiges Appenzellerland
  • Jubelabend

Samstagmorgen

  • Requiem für die verstorbenen Exgardisten*
  • Musikalischer Empfang der Schweizergarde mit Platzkonzert des Ex-Gardisten-Spiels und Sponsoren-Apéro*

Samstagnachmittag

  • Generalversammlung der Exgardisten
  • Damen- und Familienprogramm
  • Jugendanlass mit Workshops

Samstagabend

  • Appenzeller Abend der Teilnehmer

Sonntagmorgen

  • Begrüssungskaffee der Ehrengäste und Sponsoren
  • Festmesse mit Pontifikalamt, zelebriert von Bischof Markus Büchel*
  • Apéro für die Bevölkerung*
  • Festumzug durch Appenzell*

Sonntagmittag/-nachmittag

  • Bankett der Teilnehmer, Ehrengäste und Sponsoren 


    *Öffentlicher Anlass

Samstagmorgen

  • Kinderhort währed des Requiems

Samstagnachmittag

  • Kinderprogramm für alle Alterskategorien, mit oder ohne Mamis
  • Jugendanlass mit Workshops

Samstagabend

  • Spiel- und Bastelecke während des Appenzellerabends

Sonntagmorgen

  • Kinderhort während der Festmesse

Sonntagmittag/-nachmittag

  • Spiel- und Bastelecke während des Banketts

ÜBERNACHTUNG

«Gute göll, gratis ond grüe uf Appezöll!»

Bei der Buchung von 3 Nächten wird Ihnen die Anreise mit dem ÖV (2. Klasse) aus der ganzen Schweiz geschenkt.

Hotelzimmer kannst Du ab sofort reservieren unter:

Simone Kölbener, Appenzell Tourismus
071 788 96 46 / simone.koelbener@appenzell.ch

Oder gleich hier ⇣

    HotelHerberge


    Hotels

    Zimmerkategorie Romantik Hotel Säntis:

    Zusatzbett im Doppelzimmer

    Zimmerkategorie Hotel Hecht:

    Zusatzbett im Doppelzimmer

    Zimmerkategorie Hotel Löwen:

    Zusatzbett im Doppelzimmer

    Zimmerkategorie Hotel Appenzell:

    Zimmerkategorie Hotel Adler:

    Zimmerkategorie Traube Restaurant & Hotel:

    Zimmerkategorie Hotel Freudenberg:

    Zimmerkategorie Garni Loosmühle:

    Zimmerkategorie Weissbadlodge:

    Zusatzbett im Dachgeschoss

    Zimmerkategorie Hotel Hof Weissbad:

    Zimmerkategorie Hotel Bären Gonten:

    Herberge

    Zimmerart Jugendunterkunft Appenzell:

    Zimmerart-Pfadidörfli:

    Zimmerart-Kloster Maria der Engel:

    Zimmerart-Pension und Hostel Alte Metzg:

    Zusatzbett


    gewünschte Nacht / Nächte wählen

    Freitag–SamstagSamstag–SonntagSonntag–MontagMontag–Dienstag

    gewünschte Nacht / Nächte wählen

    Freitag–SamstagSamstag–Sonntag

    gewünschte Nacht / Nächte wählen sowie Anzahl Personen pro Nacht angeben

    Freitag–Samstag

    Samstag–Sonntag

    Sonntag–Montag

    Montag–Dienstag

    gewünschte Nacht / Nächte wählen sowie Anzahl Personen pro Nacht angeben

    Freitag–Samstag

    Samstag-Sonntag


    Vor- und Nachname
    Strasse, Hausnummer
    PLZ, Ort
    Mailadresse
    Telefonnummer
    Bemerkungen (Anzahl Personen bei Gruppenzimmer/-lager, weitere Nächte, Spezialwünsche)

    ORGANISATION

    Patronatskomitee

    Roland Inauen
    reg. Landammann von Appenzell I.Rh.
    «Der Kanton Appenzell Innerrhoden hat im Laufe der über 500-jährigen Geschichte der Päpstlichen Schweizergarde immer wieder tüchtige Gardisten gestellt, die bereit waren, den Papst und dessen Residenz zu schützen und notfalls sogar ihr Leben für den Heiligen Vater hinzugeben. Ganz Innerrhoden freut sich, wenn am letzten Juniwochenende 2021 anlässlich des 100. Geburtstages der Exgardistenvereinigung eine grosse Schar von ehemaligen Schweizergardisten nach Appenzell kommen wird. Und eines scheint mir sicher: Die beiden Päpste Franziskus und Benedikt XVI. werden es bitter bereuen, dass sie nicht mit ihren ehemaligen Beschützern in Appenzell gefeiert haben ... Benvenuti! Sönd wöllkomm!»
    Ruth Metzler
    ehem. Bundesrätin / Präsidentin der Gardestiftung
    «Ich unterstütze die Päpstliche Schweizergarde, weil ich stolz bin auf die Gardisten, die hervorragende Botschafter unseres Landes sind und eine wichtige Brücke zwischen unseren Werten, der Tradition in der Garde und dem modernen Leben bilden. Ganz in diesem Sinne bringt die Jubiläumstagung die Garde den Menschen in der Schweiz näher. Ich freue mich darauf, mit Exgardisten und Einheimischen, mit Menschen von nah und fern 100 Jahre Exgardistenvereinigung feiern zu dürfen. Als Appenzellerin freut es mich speziell, dass Appenzell Gastgeber ist. Hier bieten sich ideale Voraussetzungen für ein unvergessliches Fest.»
    Markus Büchel
    Bischof von St. Gallen
    «Die Päpstliche Schweizergarde beweist eindrücklich, dass jahrhundertealte Überzeugungen und Werte auch in der heutigen Zeit Gültigkeit haben. Als Bischof freue ich mich, dass die Jubiläumstagung bei uns in Appenzell stattfindet. Die bewegte Geschichte der Schweizergarde wird uns zur Einladung, als Ortskirche die Verbundenheit mit der Universalkirche zu pflegen und immer wieder zu erneuern. Möge die Jubiläumstagung auch heute zum Ansporn werden, dass junge Schweizer sich in den päpstlichen Dienst stellen.»

    Organisationskomitee

    Clemens Fässler
    Präsident / Ressort: Sponsoring
    Historiker, Gymnasiallehrer
    GSP 2007–2010
    Simon Krummenacher
    Vizepräsident / Ressort: Programm
    Sanitärmeister, Verkaufsleiter DeLaval
    GSP 2000–2003
    Andreas Burkhard
    Ressort: Kommunikation
    Juristischer Mitarbeiter
    GSP 2010–2012
    Valerio Caprino
    Ressort: Administration
    Buchhalter Bundesverwaltungsgericht
    GSP 2006–2011
    Marco Döring
    Ressort: Infrastruktur
    Betriebsökoom, Leiter Ausgleichskasse AI GSP 1996–1998

    Beirat

    Max Imfeld
    Marco Reichmuth
    Lukas Schmucki

    Erweitertes Organisationskomitee

    Adrian Hinrichs
    Bauten/Verkehr
    Erika & Marcel Baumeler
    Damen- und Familieprogramm Samstag
    Franziskus Wetter
    Freitagsprogramm
    Ralph Lehner
    Gäste
    Emilia Hautle
    Jugendanlass
    Nicolaus Cadalbert
    Tagungsbüro
    Simone Kölbener
    Übernachtung
    Philipp Koller
    Verstellen/Uniformen
    Franz Fässler
    Verpflegung

    UNSERE SPONSOREN

    Wir sind auf Dich angewiesen! Unterstütze die Jubiläumstagung Appenzell 2021 und profitiere von zahlreichen Extras!

      Kategorien


      Vor- und Nachname
      Strasse, Hausnummer
      PLZ, Ort
      Mailadresse
      Telefonnummer
      Bemerkungen

      ÜBER UNS

      Päpstliche Schweizergarde

      Selten sind Tradition und Moderne so eng miteinander verbunden wie in der Päpstlichen Schweizergarde. Seit 1506 schützt die Garde den Papst und seine Residenz, das hat sich bis heute nicht geändert. Verändert haben sich jedoch die Methoden der Auftragserfüllung und das Umfeld, in dem sich die Gardisten bewegen. In der traditionellen Renaissance-Uniform steckt ein junger, moderner und gut ausgebildeter Schweizer. Für ihn stellt der Dienst in der Schweizergarde eine Lebensschule dar. Nebst unzähligen Erlebnissen bleiben eine gestärkte Persönlichkeit und lebenslange Freundschaften.

      Aufgaben im Überblick

      > Schutz des Heiligen Vaters und seiner Residenz
      > Begleitung des Heiligen Vaters auf seinen Apostolischen Reisen
      > Bewachung der offiziellen Eingänge zum Vatikanstaat
      > Leistung von Ordnungs- und Ehrendiensten
      > Schutz des Kardinalskollegiums während der Sedisvakanz

      Der Höhepunkt im Leben eines jeden Gardisten ist die Vereidigung am 6. Mai. An jenem Tag im Jahr 1527 wurde Rom überfallen. Von den 189 Schweizergardisten überlebten nur 42. Ihnen gelang es in letzter Minute, Papst Clemens VII. in Sicherheit zu bringen. Noch heute wird zum Gedenken daran die Vereidigung der neuen Rekruten am 6. Mai abgehalten. Nebst den Angehörigen der Neuvereidigten wohnen auch hohe Vertreter aus Politik und Kirche dem festlichen Akt bei.

      Die Schweizergarde geniesst aber nicht nur im Vatikan grosses Ansehen. Als Visitenkarte des Papstes ist sie weltbekannt. Sie vertritt Schweizer Tugenden wie Professionalität, Treue und Präzision in wohl einmaliger Art und Weise.

      Vereinigung ehemaliger päpstlicher Schweizergardisten

      Die Vereinigung verbindet seit 1921 Exgardisten aus allen Regionen der Schweiz. Wir pflegen die Kameradschaft unter den über 1000 Mitgliedern, helfen bei der Rekrutierung neuer Gardisten und stehen ein für Garde und Kirche. Zusammen mit dem Gardekommando geben wir die Zeitschrift «Der Schweizergardist» heraus. Alle zwei Jahre findet ein grosses gesamtschweizerisches Exgardistentreffen statt. Diese Zentraltagung findet stets grosse Beachtung in der Öffentlichkeit. Neben der Zentralvereinigung gibt es dreizehn regionale Sektionen. Die regionalen Sektionen sind eigenständige Vereine, die Mitgliederanlässe organisieren und kirchliche Bräuche pflegen. Ganz nach unserem gemeinsamen Motto: Acriter et fideliter – semper!

      Die «Banda»
      Eine Gruppe von ehemaligen Schweizergardisten, die in Rom im Gardespiel musizierten, hat den Verein «Ex-Gardisten-Spiel» gegründet. Das Spiel tritt in Gardeuniform an verschiedenen Anlässen der Exgardisten auf und verstärkt sich nach Bedarf ad hoc.

      Zentralvorstand

      Lukas Schmucki | Zentralpräsident
      Vizestaatssekretär SG
      Dr. Cyrille Fauchère | Vizepräsident
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Fribourg, Grossrat VS
      Erwin Niederberger | Zentralsekretär
      Dipl. Tourismusfachmann HF, VR RigiPlus AG
      Michael Wirz | Zentralkassier
      Netzmanager SBB
      Andreas Wicky | Redaktor «Der Schweizergardist»
      Staatsanwalt ZH
      Bernhard Messmer | Informations- und Rekrutierungsstelle (IRS)
      Geschäftsführer (Messmer Personalmanagement)

      Jubiläumstagung 2022 in Appenzell

      Die Jubiläumstagung 2022 in Appenzell stellt den Höhepunkt des Jubiläumsjahres dar. Wie alle Anlässe der Vereinigung ehemaliger päpstlicher Schweizergardisten dient sie dazu, die Schweizergarde in der Schweiz zu präsentieren und in diesem Sinne Werbung zu machen.

      Deshalb wird mit verschiedenen Programmpunkten der Kontakt mit der lokalen Bevölkerung gesucht. Dazu zählen der musikalische Empfang der Schweizergarde mit einem Platzkonzert des Ex-Gardisten-Spiels am Samstag und ganz speziell das feierliche Pontifikalamt am Sonntag in der Pfarrkirche St. Mauritius unter der Leitung von Bischof Markus Büchel. Die rund 50 uniformierten Gardisten mit ihren Sektionsfahnen oder als Ehrenwache tragen wesentlich zur Feierlichkeit des Anlasses bei. Anschliessend präsentieren sich die Exgardisten mit den Ehrengästen auf einem Festumzug durch die malerische Hauptgasse Appenzells. Bei einem Apéro ergibt sich die Gelegenheit zum persönlichen Kontakt.

      Die Festlichkeiten finden ihren Abschluss bei einem Bankett, zu dem nebst den Exgardisten und ihren Familien auch die Ehrengäste und Sponsoren eingeladen sind. Eine exklusive Garde-Atmosphäre ist garantiert.

      Ein spezielles Programm wird für Ministranten (ab 16 Jahre) aus dem Bistum St. Gallen geboten. An verschiedenen Workshops können sie die Schweizergarde kennenlernen und während des Essens auch persönliche Kontakte zu aktiven und ehemaligen Gardisten knüpfen.

      Im Sinne der Werbung für die aktive Garde wird auch ein grosses Medienecho angestrebt. Dabei wird intensiv mit der Rekrutierungsstelle der Schweizergarde zusammengearbeitet, was eine professionelle Medienarbeit garantiert. Zudem sind Ausstellungen und Informationsstände während der Jubiläumstagung geplant.